Wer küsst Dornröschen

Über 100 Kinder wollten wissen, wie man einen Film dreht... Wollten selbst einmal bei einem Film mitmachen.... und sie durften es alle! Ein Ungewöhnliches Projekt und ein ungewöhnlicher Film, mit vielen Laien vor, an und hinter der Kamera. Ein paar Profis waren auch dabei... in Erkner.

Wer in dem bekannten Märchen alles und wie lange schläft, ist ja hinreichend bekannt. Doch was passiert eigentlich heute in einem Ort wie Erkner, wenn die böse Fee ihren Fluch über der ganzen Stadt verbreitet?

Mit dabei: über 100 Kinder aus Erkner und Umgebung
Karin Düwel, Nastassja Hahn, Kerstin Reiman, Bruno F. Apitz, Gojko Mitic, Karsten Troyke und Christa Kozic
Regie/ Idee: Rolf Losansky/ Ralf Schlösser
Schnitt Antje Stein || movie-cut

Losansky001

 

Presse

Moz vom 11.6.2012

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1024825

 

Filmpremiere: WER KÜSST DORNRÖSCHEN ?Logo-DrehBuehne

Ein Filmprojekt der Schauspielschule DrehBühne mit der Stadt Erkner
Schirmherr ist der Bürgermeister der Stadt Erkner Herr Jochen Kirsch

Wer in dem bekannten Märchen alles schläft und wie lange ist ja ausreichend bekannt.
Doch was passiert eigentlich heute in einem Ort wie Erkner, wenn die Böse Fee ihren Fluch über der ganzen Stadt verbreitet?

Kann man darüber einen Film drehen? Auch wenn man gar nichts hat, keine Kamera, keine Kostüme, kein Geld?
Dies fragten sich die Schauspielschüler der DrehBühne und fanden überraschende Antworten.

Nun können wir also erleben wie heute eine Prinzessin schläft und wie sie geküsst wird. Dabei erfahren wir auch, wie ein Regisseur arbeitet, wie viele Kameras an einen Drehort passen und wie aus einer bekannten Schauspielerin eine böse Fee gemacht wird.
Es wird für Dornröschen gekocht und marschiert, die Zofen putzen das Schloß und sich selber und viele tapfere Prinzen müssen sterben.

Kinder aus Erkner und Umgebung sind die Hauptakteure. Bürger aus Erkner und ansässige Vereine haben auch mitgewirkt. Profis und Laien standen vor und hinter der Kamera.
Ein ungewöhnliches Projekt und ein ungewöhnlicher Film.

„Alle, alle Kinder die wollen, können in meinem Film mitspielen!“
Dies war das Motto, welches der bekannteste Regisseur der DEFA für Kinderfilme, Rolf Losansky, dieser Arbeit voranstellte.
Und unter diesem Motto führte er auch Regie.

Sein Berufsleben lang hat der Kinderfilmregisseur Rolf Losansky begabte Kinder ausgesucht, um seine Filmrollen optimal besetzen zu können.
Jetzt möchte er allen Kindern die es wollen, die Möglichkeit geben in seinem Filmprojekt als Darsteller mitzuwirken. Es geht dabei nicht um Begabung, Typ oder schauspielerische Talent. Allein das Wollen ist entscheidend
.“ aus: Wir drehen einen Film! Wer spielt mit?

Große Hilfe und Unterstützung kamen von den Schauspielern Karin Düwel, Nastassja Hahn, Kerstin Reiman, Bruno F. Apitz und Gojko Mitić. Der Musiker Karsten Troyke und die Autorin Christa Kozik verstärkten das Profiteam.

Eine Pressevorführung findet am Dienstag, 12.6.2012 im Kino Erkner um 11.00 Uhr statt.

Die Premiere des Films findet

am Sonntag, den 17. Juni 2012
um 17.00 Uhr
im Kino-Movieland Erkner
15537 Erkner, Friedrichstraße 58

statt.

Am Sonntag 24.6.2012 um 17.00 Uhr ist der Film ebenfalls im Kino-Movieland zu sehen.

Ralf Schlösser
Leiter Schauspielschule DrehBühne